Wischen statt Tippen? Geht auch.

tastaturNeulich bemerkte ich es eher zufällig auf einem Windows Phone: wer statt zu tippen einfach vom ersten zum letzten Buchstaben eines zu schreibenden Wortes auf dem Geräteglas herum wischt, bekommt sehr oft ein sehr brauchbares Wort als Ergebnis präsentiert. Wer dann einfach weiter wischt, bekommt als Gratiszugabe noch ein passendes Leerzeichen und “alles wird gut”. Das funktioniert wohl auch auf anderen Smartphones und Tablets und iPhones und sogar auf iPads, wie sich hier bebildert nachlesen lässt. Spannend fand und finde ich daran, dass es bei Smartphones offenbar häufiger zum Standard gehört, der nicht extra erworben werden muss.

Sonstige Quellen: für das iPhone und iPad, für das Android-Telefon (falls nicht von Samsung). Zum Weiterlesen: Wikipedia-Artikel über Swype mit diversen Hintergrundinformationen und weiterführenden Links.

 

 

 

Mehr Fragen als Antworten zur Verwendung von Tablets

GOW15Ich war kürzlich auf einer Veranstaltung, bei der ich erwartet hatte, es sei eine Info-Veranstaltung. Tatsächlich schien es eher eine Versammlung von ca. 30 vorwiegend älteren Menschen zu sein, die gern mehr wissen wollten zur Verwendung von Tablets. Es gab eine Reihe von Geräten, die zumindest einen Internetzugang hatten. Selbst mitgebrachte Geräte konnten jedoch leider nur dann auf Internet zugreifen, wenn sie ihre eigene Netzanbindung nutzen konnten.

Ja – es gab vier Themenangebote. Ich vermute, dass das Angebot, welches sich um Fotos und Videos drehte, auch konstruktiv gelaufen ist. Bei den übrigen Angeboten beobachtete ich vorwiegend Personen, die – siehe oben – gern mehr wissen wollten. Es gab keine Vorträge oder Referate, es gab lediglich die Möglichkeit, Erfahrungen zu teilen. Was zumindest meine Wahrnehmung war.

Ich möchte an dieser Stelle zwei Themen aufgreifen, die mir interessant erschienen: (mehr …)

Mailsoftware von T-Online weiter verwenden? Geht auch!

clipart Mailbox

Seit einiger Zeit ist ein so genanntes “Sicherheitsupdate” verpflichtend zu installieren, um weiterhin mit T-Online 6.0 mailen zu können. Ja – es stimmt, die Software wird über dieses Update hinaus nicht weiter entwickelt. Daher empfiehlt es sich durchaus, über kurz oder lang auf eine andere Software oder die Weboberfläche von T-Online mit Hilfe des Umzugsassistenten umzusteigen (meine Empfehlung wäre hier Thunderbird). Dennoch ist mir mindestens ein Kunde bekannt, der so lange wie möglich die vertrauten Software weiter verwenden möchte.

Die Software lässt sich über einen der folgenden Links herunterladen: Überblicksseite; Direkter Download (22MB). Dieses Update wurde zwischenzeitlich um den oben bereits erwähnten “Umzugsassistenten” ergänzt. Es ist jedoch möglich, nach vollzogenem Update den Umzugsassistenten abzuschalten und dann – b.a.w. – weiterhin mit der vertrauten Software zu arbeiten statt mit der Weboberfläche. Das gilt übrigens sowohl für Windows 7 als auch für Windows 8.X! Wobei ich sofort zugebe, dass es unter Windows 8.X deutlich aufwendiger ist, die Software weiter zu verwenden. Bei Rückfragen nutzen Sie gern das Kommentarfeld oder nehmen Kontakt auf – ich unterstütze Sie gern!

Tipps zum Mac/Apple-Betriebssystem

Nachdem ich vergangene Woche bereits den folgenden Tipp veröffentlichte:

Zuletzt verwendete Dokumente lassen sich (auch) im Finder anzeigen

versprach ich ja, dass es diese Woche mit Tipps in dieser Richtung weiter gehen würde. Et Voilà  – hier sind sie:

Die nachfolgend genannte Software ist zwar nicht NUR, aber AUCH für Mac-Computer verfügbar. Daher jetzt nochmal ein “Ausreißer”, der mir in diesem Zusammenhang begegnete:

 

2. Edit(h)-a-thon “Kultur-Frauen”

Abblidung des Schriftzugs "Women edit" mit der Wikipedia-Weltpuzzle-Kugel und einem schwarzen BleistiftHier jetzt aus aktuellem Anlass wieder ein Beitrag, der sich um Wikipedia dreht:

Am Samstag, den 13. Dezember 2014 findet in Berlin von 14-19 Uhr erneut eine besondere Veranstaltung für interessierte Frauen statt:

(mehr …)

Edit(h)-a-thon “Kultur-Frauen”

Abblidung des Schriftzugs "Women edit" mit der Wikipedia-Weltpuzzle-Kugel und einem schwarzen BleistiftBevor weitere Beiträge von der Wikimania veröffentlicht werden, gibt es hier jetzt aus aktuellem Anlass wieder einen etwas anderen Beitrag, der sich aber auch um Wikipedia dreht:

Am Samstag, den 18. Oktober 2014 findet in Berlin von 14-19 Uhr erneut eine besondere Veranstaltung für interessierte Frauen statt:

(mehr …)

Tag 2 meiner Wikimania (Samstag)

Wikimania-Logo 2014Notizen zu meinem zweiten Tag habe ich jetzt einfach mal dort abgelegt, wo sie entstanden sind: auf der Seite, die ich anlässlich meiner Teilnahme an der Wikimania 2014 angelegt habe. Wen es interessiert: auf die folgende Zeile klicken!

Benutzerinnen-Seite bei der Wikimania 2014

 

Posted in Wikipedia. Tags: . Keine Kommentare »

Tag 1 MEINER Wikimania (Freitag)

Wikimania-Logo 2014Mir ist klar, dass die Veröffentlichungen rund um die Wikimania bei der Einen oder dem Anderen der hier Mitlesenden eher ein irritiertes die Stirn in fragende Falten legen hervorruft. Ich möchte es dennoch hier und nirgendwo anders veröffentlichen – es kommen sicher wieder andere Zeiten mit anderen Beiträgen. Und wer mag, kann wie immer gern in den Kommentaren ihren oder seinen Senf dazu hinterlassen. Nun aber direkt “zurück zur Konferenz” – der erste VOLLE Konferenztag war Freitag, der 8. August 2014:

(mehr …)

Posted in Wikipedia. Tags: . Keine Kommentare »

Tag 0 MEINER Wikimania

Wikimania-Logo 2014Was lange währt, wird endlich doch noch mal etwas? Scheint so. Ich hatte jedenfalls vor, auf meinem Blog von der Wikimania 2014 zu berichten und möchte dieses Vorhaben nun auch endlich in die Tat umsetzen. Voilá – der erste Beitrag dazu:

Aufmerksam fand ich, dass sich rund um den Veranstaltungsort an den Ampelpfählen das Wikimania-Logo mit einer Richtungsangabe fand. So war es recht einfach, zur Wikimania zu kommen. Doch bevor es soweit war, gab es das Vorab-Meeting im Pub.

(mehr …)

Posted in Wikipedia. Tags: . Keine Kommentare »

Aus aktuellem Anlass: WordPress 4.0 macht (mindestens mir) keine Probleme mehr

Puh – das war eine schwere Geburt. Seit heute läuft auch bei mir wieder eine WP-Installation, wie sie soll. Die Lösung war letztlich ganz einfach:

  1. Datenbank exportieren zur Sicherung.
  2. Bisher verwendetes Verzeichnis via FTP umbenennen.
  3. Alle Tabellen in der Datenbank löschen.
  4. Datensicherung von vor dem Update einspielen am alten Ort.
  5. Datenbank aus der (neuen!) Sicherung importieren.

Beim nächsten Anmelden bekam ich den Hinweis, dass meine Datenbank noch aktualisiert werden und ich hierzu einen Button betätigen müsse. Nachdem ich das tat, waren “plötzlich und unerwartet” alle Links wieder verfügbar. Es wird also demnächst wieder Veröffentlichungen hier geben, wenngleich das mit dem Update auf 4.0 offenbar noch etwas dauern wird. Vielen Dank für Eure/Ihre Geduld!

Update am 19.12.2014
Ich bedauere sehr, dass auch das Update auf 4.1 die gleichen Probleme
bereitet.
Vermutlich bleibt mir nur, WP komplett neu zu installieren. Ist ja bald
Zeit dafür.